Aus unserem Leben

Wochenrückblick 25.06. – 02.07.

Hallo ihr Lieben,

die Woche neigt sich dem Ende und das ist für uns der Anlass, einen kleinen Wochenüberblick zu geben.


Training: Carsten hat uns dazu aufgefordert, das Training langsam zu steigern. Mia soll weiter gefordert werden, wir sollen ihr was zum „Denken“ geben, damit unser Training effektiv bleibt und keine Gewöhnung eintritt. Bislang war es ein großer Erfolg für uns, dass Mia im Park bei uns lief und viel entspannter war. Die letzten Spaziergänge mussten wir kaum noch zischen und intervenieren, da keine Situationen auftraten, die dies erforderten. Auf dem Gehweg gelang es uns mehrere Male auch ohne Leine, dass Mia an einem anderen Hund vorbeilaufen konnte. Sie sträubte ihr Fell etwas und grunzte auf ihre Art und Weise, lief etwas tapsiger, aber fiel nicht in den Trieb und stürmte nicht los, sondern blieb bei uns. Ein riesiger Erfolg! Bei einem Labrador aus der Nachbarschaft war sie sogar für eine Sekunde Nase an Nase, weil der Weg so eng war, lief dann aber mit mir weiter und entspannte unmittelbar danach wieder.

Also haben wir versucht, die Intensität des Trainings zu steigern. Und sind mit Mia ohne Leine, konzentriert und selbstbewusst, an der Straße entlang gelaufen. Und da hatten wir Mia an dem Punkt, an den wir sie im Moment bringen müssen. Sie schaute hektisch umher, der Schwanz war angelegt. Autotüren, Regenschirme, Belüftungsanlagen, offene Restaurants, die Gerüche, die Geräusche. Mia war in Anspannung, aber anstatt zu fliehen, drückte sie sich gegen mein Bein und lief mit mir mit. Wenn sie etwas zurück blieb, schnalzte ich kurz und lockte sie zu mir. Einmal schüttelte ein Mann seinen Regenschirm hinter uns aus. In dem Moment schoss Mia einige Millimeter nach vorne. Ich habe sofort reagiert und gezischt. Sie fand sich wieder bei mir ein und kurz danach entspannte ihre gesamte Körperhaltung. Alles in allem ein sehr erfolgreicher Spaziergang. Wir werden nun vermehrt in solchen Alltagssituationen weiter üben.


Arbeit: Auf der Arbeit gab es für Mia und mich keine besonderen Vorkommnisse. Wenn jemand den Raum betritt, zische ich die Person vorsorglich an, wenn ich merke, dass Mia reagieren möchte. Ansonsten brauche ich das gar nicht. Mia hat in der Woche weder gebellt noch geknurrt. Natürlich weiß ich, dass sie es noch tun würde, falls ich nicht aktiv handle. Wie Carsten sagt: Mia ist noch nicht so weit!


Verlobter und Hund: Zugegebenermaßen schreibe ich häufig in der Wir-Form und stelle dann doch nur Mia und mich vor. Das liegt daran, dass mein Verlobter noch etwas blogscheu ist. Aber erwähnen darf ich ihn trotzdem zwischenzeitlich.

Der Name meines Partners: Ole. Klingt besser als Verlobter oder Partner. Ein Patient wies mich vor einigen Tagen darauf hin, dass „mein Partner“ komisch klänge, in etwa wie „mein Kamerad“! Da musste ich ganz schön schmunzeln. Aber irgendwie hat er Recht.

Also, Ole verbringt mit Mia nicht so viel Zeit wie ich. Immerhin begleitet sie ja auch nur mich auf die Arbeit. Mein Training mit Mia ist verständlicherweise dadurch weiter fortgeschritten. Damit Ole und Mia eine ähnlich gute Vertrauensbasis haben, findet die nächste Trainingsstunde mit den beiden statt und ich darf somit nächste Woche einmal zugucken. Ich freue mich drauf!


Blog und soziale Medien: Ich habe gemerkt, dass es mir großen Spaß macht, an diesem Blog zu schreiben. Und wenn es nur ist, um unsere Erlebnisse wie in einem Tagebuch festzuhalten. Eigentlich ein ziemlich schönes Hobby. Deswegen habe ich mich dazu entschlossen, diesen Blog auf persönlich aufzuwerten. Das heißt, er ist nun auch unter http://www.hundaengstlich.com abrufbar. Hier muss ich mich eindeutig bei brathahn für die geduldigen Hilfestellungen und Anleitungen zur Gestaltung von WordPress bedanken.

Des Weiteren sind wir jetzt auch mit Bildern und Videos aus dem Leben bei Instagram vertreten. Dort nennen wir uns no_und_mia. Vielen Dank an dieser Stelle an Lisa-Marie für die geduldige Einarbeitung. Als letztes haben wir noch eine Seite auf Facebook erstellt, um rundum versorgt zu sein. Ihr findet sie unter dem Namen Hund-aengstlich. Natürlich ist alles noch neu und aufregend für uns und ich freue mich über konstruktive Rückmeldungen.

 

8 Kommentare zu „Wochenrückblick 25.06. – 02.07.

  1. oh wie wunderbar, ihr habt eine eigene Domain!!! 🙂

    Da hattet ihr aber eine rundum erfolgreiche Woche, ich bin stolz auf euch. 😉
    Weiter so!!!

    Oh übrigens: wenn ihr euch das mit Mia mal zutraut, fänd ich es ganz klasse, euch mal zu treffen. 🙂 Wir wohnen allerdings nicht sooo nah beieinander, vielleicht findet sich ja mal eine Gelegenheit.

    Liebe Grüße
    Alina und die Jungs

    Gefällt 1 Person

  2. Ihr macht das richtig toll, kannst stolz sein. Es ist erstaunlich wie gut das jetzt schon ohne Leine klappt ♥
    Machst du eigentlich besondere Dinge mit ihr, dass sich eure Beziehung so sehr vertieft hat?
    Carsten muss wirklich toll sein, heute Abend schaue ich mal auf seine Seite.

    Ich hoffe, du bleibst uns trotz Facebook hier lange erhalten 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Es ist schwer zu erklären. Carsten arbeitet ja ganz intensiv auf der Beziehungsebene, Lob durch Streicheln etc. Keine Leckerlies. Er sagt immer der Hund soll bei dir sein wollen und das ist etwas was man nicht erzwingen kann. Wahrscheinlich so wie er sie beim ersten Mal an der Leine hatte und sie sofort ein ganz anderer, relativ entspannter Hund war. Ich glaube da fließt viel mit Körpersprache und Ruhe ein. Und am Anfang half er mir eine gesündere Distanz zu Mia aufzubauen damit die Beziehung inniger werden konnte. Ich hab mich schon gefragt ob ich das nochmal ausführlich in einem Beitrag erklären soll. Klingt ja erstmal komisch…
      Ja schau dir seine Seite in Ruhe an, wär mal gespannt über deine Meinung.
      Mich wirst du nicht mehr los 😉 Facebook soll den Blog nur etwas unterstützen!

      Gefällt mir


      1. Ja bitte, würde mich sehr über den Beitrag freuen, möchte doch immer alles ganz genau wissen. 🙂
        Leckerchen bringt auf Dauer auch nichts, ist ja quasi „den Hund kaufen“. Körpersprache und Ausstrahlung ist ohnehin das A und O, nur fällt das manchmal schwer, wenn man gerade gestresst ist.

        Wünsche euch noch einen schönen Sonntag 👋

        Gefällt 1 Person

  3. Also das Leckerlis auf Dauer nichts bringen kann ich nicht bestätigen – wäre dem so könnte ich das Training vor allem mit Diego ja komplett an den Nagel hängen. Je nach Hund und Situation entscheidet der Hund was er als Belohnung ansieht. Für Diego ist das Futter. Natürlich auch Lob, Streicheln usw. – aber Futter ist und bleibt an erster Stelle. Warum sollten wir das nicht nutzen? Ich geh doch auch nicht arbeiten ohne Geld dafür zu bekommen! 😀 Ich finde man darf einfach nicht „Mit Leckerli sinnlos vollstopfen“ mit „Leckerli als gezielte positive Bestärkung“ verwechseln. Ich persönlich mag dieses schwarz und weiß Denken nicht. Jetzt auf die Leckerli bezogen.

    Na dann seid ihr ja jetzt wirklich überall zu finden 😀 Auf Instagram hab ich immer noch keine Lust 😀

    Liebe Grüße

    Gefällt mir

  4. Danke für deine Meinung! Instagram war für mich auch immer ein rotes Tuch aber nachdem es mir jetzt länger gezeigt und erklärt wurde versuche ich es mal 😀

    Versteh mich nicht falsch, ich weiß auch nicht ob der Trainer den Ansatz grundsätzlich ablehnt da er immer sagt man muss das machen was zu Hund und Halter passt und es ist nichts falsch, solange es hilft. In unserem persönlichen Fall war es aber so dass Mia das Futter bei dem 2. Training beliebig abholte aber in den extremen Situationen so überhaupt nicht mehr abrufbar war. In ihrem individuellen Fall war der Futteransatz leider wirkungslos! Was nicht bedeutet dass dieses Training falsch ist bei anderen Hunden. Dann würden es auch nicht so viele Trainer praktizieren 😉

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s