Allgemein · Hund

Mutmacher-Blog

Ihr Lieben,

ich hoffe, dass ich mit diesem Blog einige Hundebesitzer erreichen kann. Mein Wunsch ist es, anderen Hundebesitzern mit ähnlichen Erfahrungen und Komplikationen Mut zu machen.

Wie wir wissen, durchläuft der Hund ca. zwischen der 6. und der 16. Lebenswoche die sogenannte Prägephase, in der er unter anderem soziale Interaktion, Umgang mit Menschen oder Reizverarbeitung kennenlernt. Diese Phase ist in der Hundeentwicklung besonders wichtig, da sie darüber entscheidet, wie der Hund fortan auf diverse Reize reagiert (Menschenmassen, öffentliche Verkehrsmittel, Hundebegegnungen, …)

Wie oft wurde mir von selbsternannten Experten aus dem persönlichen Umfeld gesagt, dass „Mia nicht mehr zu retten sei, da ihre Prägephase ja scheinbar absolut schief gelaufen sei“. Eine Zeit lang drohte ich an diesen Aussichten zu scheitern und zu resignieren – wozu trainieren, wenn der Hund doch gar nicht anders kann?

Stop! Eines vorweg: Der Hund kann anders. Es mag sein, dass der Hund gewisse Bewältigungsstrategien und Mechanismen nicht erlernt hat. Diese fehlenden Komponenten können auch nach Jahren noch zu Unsicherheiten beim Hund führen – was aber nicht bedeutet, dass er immer wieder „negative“ Verhaltensmuster zeigen muss. Das haben wir mittlerweile nach grob 2,5 Jahren mit Mia gelernt.

Aber langsam, ich erzähle euch die Geschichte von Anfang an. 😉

 

8 Kommentare zu „Mutmacher-Blog

  1. Da stimme ich Dir voll und ganz aus eigener Erfahrung zu. Auch Hunde die in der Prägephase nichts kennen gelernt haben, können später viel lernen. Man muss ihnen nur Sicherheit geben und sie einfühlsam an alles Neue heran führen. Vor allen Dingen auf das individuelle Tempo des Hundes achten und ihn nicht überfordern.
    Ich finde Deine Blog sehr schön! 😀
    LG Susanne

    Gefällt 2 Personen

  2. Ja, Hunde sind doch wirklich tolle Freunde für uns. Sie verzeihen so viel und lassen sich durch unsere Sicherheit und unser Verhalten immer wieder gerne in neue Herausforderungen bringen, auch wenn sie alleine am liebsten flüchten würden. Vielen lieben Dank für deinen Kommentar.

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s